Trollhättan

09.08. ausgiebiges baden unterhalb der alten Schleusenanlagen

Das Wasser ist einfach herrlich hier. Sauber wie schon so oft, aber diesmal hat es auch die richtige Badetemperatur, das man lange im Wasser verweilen kann.

Aber wir wollen uns ja noch einiges ansehen…

Die älteste Schleuse, 1800 in Betrieb gegangen,

Diese ist 1844 in Betrieb gegangen, und vielleicht kann man sie ja noch mal in Gang bringen….

….hier fließt das Wasser noch durch, die Schleusentore sind hier demontiert…

…hier passiert nichts mehr, das ist ein Teil der Jüngeren, 1844….

…die Schleusentreppe mit 5 Kammern…

…auch hier wieder die Wassermengen…

…alte Schleuse, aber einige Türen sind erst vor ein paar Jahren ersetzt worden…

….die Uhr auf der Schleusenanlage von 1895…

…die moderne Schleuse ist auch schon von 1916, gerade fuhr das Containerschiff durch, und die Segler, links stehend, mußten 1.1/2 Std. warten. Wir hatten immer Glück, wir mußten weder im Göta - noch im Trollhättan Kanal lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

…is klar.

Das Museum von Trollhättan, zeigt uns unter anderem, das wir heute schönes Wetter haben.

Deshalb sehen wir uns jetzt die Sehenswürdigkeit - Wasserfälle - an.

Im Sommer wird jeden Tag um 15,00 Uhr geflutet. Die Schleusen gehen auf , bei diesem Schauspiel rauschen 300.000 Liter Wasser an uns vorbei.

Heute wird die Wasserkraft natürlich ausgenutzt…

unterhalb des Wasserfalls steht Schwedens älteste Industrieanlage…

..das Wasserkraftwerk Olidan , der Name des Kraftwerks heute - Vattenfall -

…nun ist die Schleuse wieder zu.

Die erste Schleuse b ei Lilla Edet wurde bereits 1607 in Gebrauch genommen. So konnte von Göteborg bis unter die Trollhättan Stromschnellen gesegelt werden.

Nach vielen Versuchen dann endlich am 14.08.1800 wurde die erste Fahrrinne durch Trollhättan eingeweiht,

Ein Traum wird war, Schiffe mit einer Ladung bis zu 140 t  können die Schleuse passieren.

1832 wird der Göta Kanal eröffnet, deshalb werden bis 1844 die Schleusenanlagen in Trollhättan erweitert. Nun können Schiffe mit einer Ladung bis 300 t durchfahren.

Heute sind es 4000 t  Ladung und eine Gütermenge von 11 400 t . Das entspricht 500 Fernlastern. Davon fahren täglich 10 Schiffe durch den Kanal und über den Vänernsee.